File: https://fortvna-research.org/AIS/Historische_Entwicklung_von_Archaeologischen_Informationssystemen.html


Historische Entwicklung von Archäologischen Informationssystemen


Analog zu der Entwicklung von Informationssystemen wollen wir die Entwicklung von Archäologischen Informationssystemen darstellen. Die Abbildung I.4 soll lediglich der ersten Übersicht dienen und wir werden in den folgenden Kapiteln einige Archäologische Informationssysteme vorstellen, die in der Literatur zu finden sind.

Die historische Entwicklung von Archäologischen Informationssystemen 
          (Graphik von Dr. Franz Xaver Schütz und Dr. Chrystina Häuber)
Abb. I.4 Die historische Entwicklung von Archäologischen Informationssystemen.

Der Abbildung I.4 können wir entnehmen, dass die Anwendung von Computern in der Archäologie Mitte der 1960er Jahre begonnen hat. Doran und Hodson (1975) zitieren sich selbst mit einer Veröffentlichung zur Anwendung von Computern für die Auswertung von steinzeitlichen Funden aus dem Jahre 1966 (DORAN, HODSON 1975, Zitat S. 355: "Doran, J.E. & Hodson, F.R. (1966) A digital computer analysis of Palaeolithic flint assemblages. Nature, 210, 688-9"). Da sie einen Computer zur Eingabe, Verarbeitung und Ausgabe von archäologischen Daten und Informationen benutzt haben, handelt es sich bei ihrem System bereits um ein Archäologisches Informationssystem. Die systematische Entwicklung von Archäologischen Informationssystemen beginnt in den 1970er Jahren. Sie ist dokumentiert durch die Erscheinungsdaten der ersten Reihen und Zeitschriften zum Thema Computer und Archäologie. Besondere Erwähnung soll hier die 1968 begründete Reihe "Computers AND THE Humanities" finden, die vom Queens College der City University of New York herausgegeben wurde.

Weiterhin liefern die publizierten Beiträge von seit den 1970er Jahren kontinuierlich stattfindenden internationalen Konferenzen zum Thema Computer und Archäologie einen umfassenden Überblick zur historischen Entwicklung von Archäologischen Informationssystemen (vgl. CNRS 1970, 1974, STECKNER 1988 und BEST, MOCHMANN, THALLER 1991). Sie geben zudem den jeweils aktuellen Stand der Entwicklung und Anwendung von Archäologischen Informationssystemen wieder (z.B. HUGGET, RYAN 1995). Als wichtige Monographie ist die Arbeit von Moscati (MOSCATI 1987) zu nennen. In Fell et al. (1994) sind die Beitäge zu "Datenbanken in der Geschichtswissenschaft" beschrieben und es findet sich eine Vielzahl von anwendungsbezogenen Datenbankanwendungen.

In der von Petrie et al. 1995 herausgegebenen Bibliographie sind allein 50 Zeitschriften und Reihen genannt, in denen Beiträge zum Thema Archäologie und Computer zu finden sind. Wir möchten in diesem Zusammenhang auf die von uns ausgewählten Internet-Adressen am Ende der Literaturliste hinweisen. Diese Adressen könnten Ausgangspunkt für weitere Recherchen zum Thema AIS sein. Ebenso ist eine Tabelle in Horvath von Interesse, er listet Konferenzen und Kolloquien zur Anwendung des Computers in der Geschichte und benachbarten Disziplinen von 1960 bis 1971 auf (HORVATH 1997, "Tabelle 3-1: Konferenzen und Kolloquien zur Anwendung des Computers in der Geschichte und benachbarten Disziplinen 1960 bis 1971", S. 61).

(in veränderter Form veröffentlicht in HÄUBER, SCHÜTZ 2004, S. 16,17)

Datenschutzerklärung | Impressum