File: https://fortvna-research.org/AIS/Historische_Entwicklung_von_Informationssystemen.html


Die historische Entwicklung von Informationssystemen


Einen Überblick zur historischen Entwicklung von Informationssystemen sehen wir auf Abb. I.2.

Die historische Entwicklung von Informationssystemen (Graphik von Dr. Franz Xaver Schütz und Dr. Chrystina Häuber)
Abb. I.2 Die historische Entwicklung von Informationssystemen. Informationssysteme sind meist nach den in ihnen enthaltenen Daten und Informationen benannt.

Der Abbildung I.2 zur historischen Entwicklung von Informationssystemen können wir entnehmen, dass Informationssysteme meist nach den in ihnen enthaltenen Daten und Informationen benannt werden. So standen am Anfang der Entwicklung die Management Informationssysteme (engl. "Management Information Systems", abgekürzt: MIS) und Verwaltungsinformationssysteme. Langefors, Döringer und Simpson geben einen Überblick über die Entwicklungen in den 1970er Jahren (LANGEFORS 1970, DÖRINGER 1975 und SIMPSON 1976).

Neben den uns interessierenden, Archäologischen Informationssystemen gibt es eine Vielzahl weiterer Informationssysteme. So gibt es neben den bereits erwähnten Management Informationssystemen beispielsweise Bibliotheksinformationssysteme. Diese Informationssysteme erfassen, verwalten und analysieren alle in Bibliotheken vorkommenden Daten. Ein gutes Beispiel dafür ist das Bibliotheksinformationssystem der Universität Regensburg, das als Vorbild für viele andere Universitäten dient (vgl. Vorlesungsverzeichnis der Universität Regensburg Wintersemester 2003/2004, S. 14).

Fachinformationssysteme, sowie Raum- und Umweltinformationssysteme dienen als Planungsinstrumente. Als Beispiel kann hier das Fachinformationssystem des Bayerischen Staatsministeriums für Landesentwicklung und Umweltfragen angeführt werden (vgl. StMLU 1992, S. 261-266).

Seit 1983 wird von der Association for Computing Machinery (abgekürzt ACM) die Reihe "Transactions on Information Systems" (abgekürzt TOIS) herausgegeben. Die Beiträge in dieser Reihe geben einen umfassenden Überblick zur Entwicklung und zum aktuellen Forschungsstand im Bereich von Informationssystemen. Im Augenblick ist der Aufbau von objektorientierten und Internet-basierten Informationssystemen ein Schwerpukt der Forschung (vgl. ACM 2001).

Nach diesem Überblick zur historischen Entwicklung von Informationssystemen kommen wir zu den Archäologischen Informationssystemen.


(in veränderter Form veröffentlicht in HÄUBER, SCHÜTZ 2004, S. 14,15)

Datenschutzerklärung | Impressum